permalink

2

12 von 12 – 5/20

Die strenge Quarantäne und die örtlichen Ausgangsbeschränkungen sind zum Glück vorbei, das Leben ist trotzdem noch etwas unrund.

Die Arbeit pendelt zwischen Home-Office und „echtem“ Office. Heute ist ein Tag, an dem ich ins Büro fahren werde. Es geht also früh los.

Nach einem voreiligen Klick heißt es warten. Nach langer Zeit ohne großen Bürorechner ist doch das eine oder andere Update nötig.

Wieder warten für den Upload. Dieses Mal geht es etwas schneller. Den Tag verbringe ich heute sehr viel am Rechner. Ist leider so.

Zuhause wird fleißig gespielt. Da Schule und Kindergarten noch nicht laufen, sind die Spielsachen inzwischen sehr intensiv bespielt. Zeit, dass wieder alles anläuft. Kommende Woche ist es dann soweit: Schulen und Kindergarten machen wieder auf. Juhui.

Die heimische Maskennäherei läuft auch noch auf Hochtouren. Mein Lieblingsmotiv ist schon die Dackelmaske. 😉

Kühle Belohnung: Ein Eis. Die Truhe muss immer gut gefüllt sein, man weiß ja nie.

Animal Crossing ist immer noch unsere Parallelwelt in bunt. Wir haben inzwischen die Insel gewechselt und Frl. S ist Inselsprecherin. Die ganze Familie ist wieder mit dabei nur ich bin nicht auf der Insel. Irgendwie Schade, schon ein cooles Spiel aber ich schaue immer gerne zu.

Blechpizza am Abend. In der Corona-Quarantäne mussten wir einen anderen Blechpizzateig kaufen und der ist immens viel besser als der bisherige. Gut, wir bleiben jetzt dabei.

Abends nochmal Nachrichten lesen. Es wird ja langsam. Nur die Grenze nach Italien ist noch auf unabsehbare Zeit geschlossen. Sehr Schade, dann fahren wir einfach nach Bayern zum Weißwurstessen.

Soweit der aktuelle Stand, alle weiteren wieder hier.

Alles Gute und bleibt Gesund.

2 Kommentare

  1. Ich bin so hin- und hergerissen, was ich mir wünschen soll.
    Diese Lockerungen sind bitter nötig für die Psyche. Aber werden sie nicht zur Folge haben, dass alles wieder schlimmer wird?

    • Liebe Suse, Ich bin da ebenfalls ganz unschlüssig bzw. bin ich einfach ein wenig skeptisch. Ich wünsche mir diese Lockerung sehr stark aber befürchte ebenfalls dadurch eine Erhöhung der Erkrankungen. Ich hoffe stark, dass die Zahlen gering bleiben. Hier in unserem Bezirk gibt es keine Erkrankungen mehr, ich kann mich also praktisch nicht anstecken. Wenn aber wieder mehr Verkehr möglich ist, können die Viren aber auch wieder munter in der Gegend rumsausen. Echt eine blöde Situation, weil man einfach auch wieder mehr unterwegs sein möchte. Tja. Mal schauen, welche Bilder beim nächsten 12v12 kommen werden 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.


Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.