permalink

0

Kaffeeverschiebung

Der Kaffee im Büro:

  1. Rechner einschalten
  2. Smalltalk mit Kollegen
  3. Programme starten
  4. Fenster zum Durchlüften öffnen
  5. in den Pausenraum gehen
  6. Kaffee trinken

Der Kaffee in der Karenz:

  1. Die Küche „einschalten“
  2. Das kleine Fräulein den Nespresso-Tab aussuchen lassen
  3. Das kleine Fräulein über die Pläne der kommenden Minuten befragen
  4. Das kleine Fräulein bei der darauf folgenden Diskussion besänftigen
  5. Frühstück für das kleine Fräulein basteln
  6. Das kleine Fräulein Windeltechnisch neu konfigurieren
  7. Das kleine Fräulein befragen, ob es den nicht müde wäre
  8. Den Argumenten des kleinen Fräuleins bei der darauf folgenden sachlichen Diskussion widerstandslos zustimmen
  9. Mit dem kleinen Fräulein die wichtigsten Spielzeuge im Spieleck auf ihre Funktionswirksamkeit testen
  10. Das kleine Fräulein fragen ob es denn gerne ein paar Minuten allein spielen möchte
  11. Der Deal scheint soweit ok
  12. *in-schnellem-Tempo* Kaffeemaschine hoffnungsvoll einschalten
  13. Kaffee trinken

Was lernen wir an diesem ersten Tag: In der Karenz brauchen selbst einfache Tätigkeiten doppelt so viele Schritte und mindesten viermal so viel Zeit.

Die erste Konsequenz: Das für heute Vormittag geplante Programm wird auf die Hälfte zusammengestrichen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.