12 von 12 – 1/22

Herzlich Willkommen 2022. Was wirst Du uns bringen? Heute bringst Du uns erstmal einen neuen Rekord an Coronaneuerkrankungen. Nicht so toll. Es ist ein normaler Arbeitstag, ein Mittwoch. Hier ein paar Bilder dazu:
Der Tag beginnt mit dem feinen Morgenkaffe. Erst das dritte Mal in diesem Jahr, davor haben wir noch superfein die Ferien genossenEin kleiner Stapel Bücher, der in einem Give-Away-Regal im Büro Platz finden wird. Ein anderer großer Stapel ist in den Ferien aussortiert worden und via rebuy verkauft worden. Sehr fein.
Auch heuer gibt es wieder das allseits bekannte und beliebte Motiv des kopflosen Liftfahrers.
In der Arbeit immer präsent: Die FFP2-Maske. Zum Glück nicht direkt am Arbeitsplatz, aber im Gebäude gilt Maskenpflicht.
Hier die Zahlen von heute, so viele Neuerkrankungen hatten wir noch nie. Ich denke der Rekord wird nicht lange halten.
Auch in meinem Nachmittagsbüro gibt es Kaffee. Die neue Maschine habe ich im Herbst gekauft, da die alte leider, leider nach zehn Jahren in Pension gegangen ist.
Der gemütliche Ort zum Kaffeetrinken ist mein Besprechungs-Bartischchen mit Blick auf die Straße. Dort ist immer was zu beobachten.
Und wenn nicht, liebe ich meinen Blick aus der Oberlichte Richtung Nordkette, die derzeit wunderbar verschneit ist. Mal zählen wie oft ich dieses Motiv schon bei den 12v12 gezeigt habe 😉
Zurück zur Arbeit: Diese Save-the-date Karten sind letztes Jahr raus, heute treffe ich mich wegen der Hochzeitseinladungen. Diese sollten noch im Jänner gestaltet werden, damit sie im Februar verschickt werden können. Ein feines Projekt.
Abends Netflix-Beplätscherung: Wir haben vor kurzem mit Peaky-Blinders gestartet. Schon sehr spannend und gut.
Während ich am Sofa einschlafe, sitzt Frl. S. am Esstischrechner und arbeitet am Fotobuch 2021. Auch das sollte bis Ende Jänner in den Druck gehen.

Soweit die Bilder von heute. Alle anderen wie immer hier.
Ich wünsche Euch ein wunderbares 2022 und viel Glück, Gesundheit

3 Gedanken zu „12 von 12 – 1/22

  1. Sari

    Ich nehme mir auch jedes Jahr vor ein Erinnerungsbuch zu machen…hmpf… inzwischen müsste ich so viele Jahre aufarbeiten *lach*

    Gefühlt bricht der Rekord an Zahlen sich jeden Tag aufs Neue selbst und es ist irgendwie erschreckend, wie darauf reagiert wird.
    Überlegt man, dass letztes Jahr noch zu diesem Zeitpunkt schon drei Mal der Lockdown ausgesprochen worden wäre… aber gut…

    Antworten
    1. Herr S. Beitragsautor

      Liebe Sari, Ohne Frl. S. gäbe es bei uns auch keine Foto-Bücher. Sie sitzt da immer ewig daran aber gerade die Kinder mögen diese Erinnerung sehr. Ich kann mich selbst noch erinnern als Kind immer selber ganz begeistert gewesen zu sein, als wir ab und an Dia-Abende mit alten Familienfoto gemacht haben. lg nach Berlin 😉

      Antworten
  2. Herr S. Beitragsautor

    Achja: Mein Theme scheint inzwischen schon so alt zu sein, dass es die Kommentare nicht mehr angezeigt hat. Habe jetzt mal schnell das Theme gewechselt, läuft wieder aber ist noch nicht so hübsch wie bisher. Wenigstens hab ich die alte Tapete wieder reinhängen können. 🙂

    Antworten

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.