permalink

6

Ein Wochenende am Gardasee

Gestern vor einem Jahr haben wir geheiratet. Ist letztes Jahr gar nicht ausführlich im Blog beschrieben worden, aber das ist halt so. Heuer lass ich Euch dafür an unserem Hochzeitstagswochenendausflug ohne Kinder teilhaben. Die Kinder wurden ab Freitag von der Oma bespaßt und wir verbrachten ein wunderbares Wochenende am Lago di Garda.

Zu Zweit verreisen eine ganz andere Qualität, die man schon fast ein wenig verlernt hat. Früher haben wir einige Male richtige Fotosafaris gemacht und das waren ganz, ganz tolle Urlaube und Ausflüge.

Mit Kindern ist das ein wenig anders, da man kein Auge auf die Dinge um sich werfen kann. Die Kleinen haben einfach zu viel Blödsinn im Kopf, was ja auch gut ist. Zum Fotografieren kommt man dabei aber kaum.

Unser Sommerurlaub mit Kindern war Strand, Meer, Spielen und viel Unsinn machen. Unser Spätsommer-Frühherbstausflug an den Gardasee war Ruhe und Zweisamkeit. Beides ist ganz toll und ich bin schon sehr glücklich beides machen zu können.

Doch jetzt unser Ausflug in Bildchen:

_DSF6596Unser Hotel in Cassone di Malcesine
_DSF6604Am Samstag umrundeten wir den See mit dem Auto. Bei ca. 160 Kilometern eine ordentliche Mission. Wir waren den ganze Tag gemütlich am Weg. In Garda flanierten wir ein wenig auf der Promenade, wie diese Beiden es wohl jeden Tag machen.
_DSF6615Frl. S. hat brav täglich den Fisch im Hotelrestaurant gegessen, während ich besser beim Fleisch geblieben bin. Mag keine Gräten.
_DSF6629Mit dem Rad zum Boot.
_DSF6634Ich mag am Hafen flanieren und einfach die Luft und die Gerüche einatmen.
_DSF6642Frl. S. auf der Jagd nach Motiven 😉
_DSF6648In Sirmione haben wir lecker Pizza gegessen. Nicht ganz am Ende der Landzunge, aber etwa einen Kilometer davor haben wir ein wunderbares, fast schon exklusives Restaurant mit den Tischen auf einer Wiese direkt am See gefunden. Es wurde schon alles für eine Hochzeitsgesellschaft vorbereitet. Wie passend.
_DSF6651In Riva gab es einen Eisbecher für uns. Riva ist nicht ganz mein Ort. Hier ist schon zu viel los; zu viele Touristen wimmeln in der Stadt…
_DSF6653…auch wenn manche Orte ganz leer sind.
_DSF6677Zurück in Cassone beobachteten wir am Abend ein paar Schwimmer, die vom Südufer bis ganz an den Norden nach Arco geschwommen sind. Etwa 55 Kilometer. Der Event wurde auch groß angekündigt, weil der Hauptschwimmer blind ist. Sehr beeindruckend.
_DSF6682Müde Füße am Abend.
_DSF6694Am Sonntag startete wir mit einer ausführlichen Fotosafari durch den Ort. Die Grundschule ist schon länger nicht mehr in Betrieb. Zwei Klassen, zwei Eingänge? Wer weiß.
_DSF6703Jedenfalls zwei Touren für Radfahrer. Zum Glück in die gleiche Richtung.
_DSF6706Der Blick von etwas oberhalb im Ort. Auf der anderen Seeseite sind wir am Tag davor durch die beeindruckenden Gallerien und Tunnels der Küstenstraße entlang gefahren, auf denen schon ein James Bond Film gedreht wurde.
_DSF6710Der Ort ist sehr detailverliebt und…
_DSF6720…teils wirkt es als, seit Jahrzehnten nichts verändert wurde.
_DSF6722Schade, dass um diese Tageszeit die Bank noch leer war.
_DSF6727Es sind wohl jahrhundertealte Gässchen, durch die wir geschlendert sind. Eng, steil und mit kleinen Steinchen gepflastert.
_DSF6735Das einzige Fahrzeug, das hier fahren kann ist wohl die geliebte Ape.
_DSF6737Am Morgen war noch kein Mensch auf den Straßen zu sehen.
_DSF6739Verirrt haben wir uns zum Glück nicht, dafür ist der Ort viel zu klein.
_DSF6741Nur wenige Meter entfernt führt die Seestraße vorbei, an der täglich der ganze Touristenstrom vorbeisaust.
_DSF6743Durch unseren Ort fließt der kürzeste Fluss der Welt. Ob das wohl stimmt?
_DSF6751Das Lebensgefühl Italiens wird auch durch den perfekten Cappuccino ausgedrückt.
_DSF6778Ui, das ging rasch. Schon sind wir wieder am Heimweg aber nicht über den Touristentrampelpfad Brenner, sondern über Meran das Vinschgau entlang und über den Reschenpass ins Tiroler Oberland. Vorbei führt der Weg an Graun mit dem berühmten Turm im See.

Das wars schon. Viele Bilder, viele Erinnerungen. Ein tolles Wochenende für uns und auch für die Kinder mit der Oma, die ganz viel Zeit miteinander verbringen konnten.

6 Kommentare

    • Eeeeecht? Dann wird es höchste Zeit! Nächstes Jahr Italienurlaub am Gardasee und dann Meerplantschen an der Adriaküste. Deine Helden werden es lieben.

  1. Wahnsinn, was für großartige Aufnahmen!
    Vielen Dank für diesen hübschen Bericht über euren Kurztrip – fast ist es, als wäre man dabei gewesen…!

    Nachträgliche Glückwünsche an dieser Stelle zum 1.Hochzeitstag – ihr seid echt so sympatisch!

    Liebe Grüße,
    Papagena

  2. Oh das sieht und klingt ganz wundervoll. Da wird man ja fast neidisch! ♥ Ich wünsche euch (nachträglich) herzliche Glückwünsche zum 1. Hochzeitstag. Wir haben unseren auch in trauter Zwei(+2)samkeit verlebt und ein ganzes Wochenende „gefeiert“.

    *
    Oh na da habt ihr euch aber eine tolle „Gute Nacht“-Geschichte vorgenommen. Das finde ich toll. Ich hoffe ihr kommt bald dazu weiter zu lesen. 🙂 Ensel & Krete gefällt mir gut, muss aber jetzt kurz Pause machen für ein anderes Buch. ^^“

    Frl. S. kennt alle? WOW! Hut ab. Das fühlt sich ungefähr so an, wie wenn jemand zu mir sagt er kennt alle „Scheibenwelt“-Romane. Da blüht mir irgendwie das Herz auf. Ich hoffe ich kann das auch bald behaupten. Also von beidem. ;P

    Viele liebe Grüße
    Shanee

    • Liebe Shanee, Das ist nett. Danke. Ja, war wirklich ein feines Wochenende. Mit der Scheibenwelt bin ich nicht ganz so warm geworden, obwohl die Teppichvölker nach wie vor auf unserem Nachtkästchen liegt 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.