permalink

0

Frischer Wind um die Nase

on_se_roood

Schlüssel rein, den Kickstarter drei Mal leer durchtreten, auf Zündung drehen und einmal ordentlich kräftig durchtreten und schon spuckt und stottert der brave Motor nach fast sechs Monaten Winterpause los. Super.

Die feine Staubschicht gibt dem satten schwarz einen grauen Schleier, aber morgen oder übermorgen soll es regnen. Passt.

Die erste Frühlingsausfahrt führt mich zu unserer neuen Wohnung. Knapp über 15 Minuten brauche ich für die 17 Kilometer Landstraße. Fein ist es sich die feine Frühlingsluft um die Nase wehen zu lassen.

Einzig meine Verfolger haben keine frische Luft. Während dem kurzen Anstieg, kurz nach Innsbruck, kommt dichter, blauer Nebel aus dem Auspuff. Das Rollerchen hustet wohl noch ein wenig den Winter aus dem Motor.

Auf der Baustelle war an dem Tag schon Schluß, aber man sieht, dass sie recht fleißig gearbeitet haben. Es geht auch hier ordentlich weiter, juhu….

Auf dem Rückweg noch schnell Einkäufe für das Abendessen besorgen. Vorbei geht es im spätnachmittäglichen Berufsverkehr an den Autokolonnen vor den Ampeln, ach, das Rollerchen ist schon ein idealer Stadtflitzer.

Zuhause angekommen hat sich das Rollerchen ausgehustet und über die kleine Frühlingsfahrt gefreut. Ab jetzt ist der tägliche Pendlerdienst gebucht und vielleicht gibt es bald wieder einen Baustellencheck mit dem Rollerchen. Ich muss ja schließlich den Weg früh genug üben.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.