permalink

2

Väterkarenz – Tag eins, eigentlich ja schon zwei

Fensterblick

Das ging flott: Gestern war der erste Tag meiner vier Monate dauernden Väterkarenz. Ein halber Tag. Frl. S. kam schon Mittags wieder von der Arbeit nach Hause aber ein Start. Heute ist der erste lange Tag alleine zuhause. Doch alles der Reihe nach.

Die letzten Wochen und Monate sind wie in einem Rutsch vorbeigesaust. Viel haben wir geplant, getüftelt und organisiert, damit ich auch beim Zwergpiraten wieder in Väterkarenz gehen kann. Meine Kunden sind mehr oder weniger ruhig gestellt; Der Laden auf Pause.

Im Pausemodus

Als Selbstständiger kostet der Spaß schon wirklich Geld, ist mutig und ich kann nur hoffen, dass meine Kunden Ende Juli wieder auf die gleiche Weise weiterlaufen wie bisher. Da es in den letzten Monaten, nach meinem großen Buchauftrag, ein wenig ruhiger geworden ist ist es sowieso ein wenig Zeit mich und meine Arbeitsziele wieder ein wenig neu zu finden.

Doch jetzt zum gestrigen Tag: Alles lief ganz prima. Gut, die abendliche Mahlzeit hat Frl. S. erledigt, das große Kochen wird wohl erst heute Premiere feiern. Mal sehen was das kleine Fräulein mir für Ideen zaubern wird. Ich war gut Bodennah und habe einige Zeit mit Lego und anderen Spielen verbracht. Die Küche haben wir gemeinsam auf Vordermann gebracht, was für ein Abenteuer. Die große junge Dame hat sich dann aber auch gut selber beschäftigen können, der kleine Mann war da eher auf mich fokussiert.

Mama, Mama, MAAAMAAA!!!!!

Außer ein paar wenige Mal war der Ruf nach der Mama kein Grund zur Verzweiflung. Ein kurzer Kontrollblick aus dem Fenster, ob die Mama denn schon wieder komme, dann war wieder Ruhe. (siehe Foto)

Wenn es alle Umstände zulassen, werde wir heute einen kleine Ausflug angehen. Mal sehen, was uns heute entgegenhüpft. 😉

2 Kommentare

  1. Der Held will dieses Mal auch zwischenzeitlich zu Hause bleiben. Ich bin gespannt, wie das wird…hachjaaa… Ich find es toll, dass sowas möglich ist

    • Ja, sollte er auf jeden Fall machen. War ja beim kleinen Fräulein schon zwei Monate in Väterkarenz und jetzt die vier beim Zwergpiraten. Eine ganz wertvolle Zeit.
      Das sind halt die modernen Papis 😉

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.