permalink

4

Frische Luft um die Nase

Mit dem Fahrrad auf den Feldwegen
Der noch kühle Fahrtwind weht ins Gesicht und von der Sozia höre ich nur ein dauerndes Gekicher. Wenn ich rasch vom Weg ins Feld fahre, um das Fahrrad-Duo ordentlich durchzuschütteln, ruft die lachende Stimme von hinten: „Hei, Papa, nicht so wild!“ Sobald ich wieder am Feldweg bin, der Aufruf: „Nochmal, bitteeeeee!“

Heute gibt es Bilder von der Fahrradtour. Gestern ging es nach meiner Arbeit erneut auf eine kleine Tour; einfach um den Kopf nach der Arbeit auslüften zu lassen und vor allem den Frühling zu genießen.
Frühlingsstimmung am See
Der Föhn hatte uns verschont und so konnten wir die Tour auf noch unbekannten Feldwegen bis in den Nachbarort wagen. Zurück ging es an unserem wunderbaren See vorbei.

Leider muss ich heute bis spät Abends fleißig sein und so wird unsere Fahrradsaison wohl erst kommende Woche fortgesetzt.

4 Kommentare

    • Vielen Dank. Mal sehen ob diese Woche das Wetter passt und der Wind uns nicht verbläst, um wieder auf Tour zu gehen.
      Feinen Wochenstart 😉

  1. Zwei wirklich tolle Landschaftsbilder. Wenn ich so einen schönen Weg hätte, würde ich vielleicht auch ab und zu das Fahrrad nehmen. Ach ne, ich habe ja gar keines, das fahrtüchtig ist.

    • Danke sehr. Radfahren ist toll. Einfach Deinen Drahtesel herrichten und los gehts. Ist herrlich fein, um nach der Arbeit ein wenig abzuschalten, vor allem mit der jungen Dame im Gepäck 🙂
      Ich kann mir kaum vorstellen, dass es bei Dir nicht auch wunderbare Gegenden zu entdecken gibt.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.