permalink

0

Küchenplanung

Ikea-Kueche

Unsere heutige Mission führte uns aus zwei Gründen zum Möbelschweden:

  1. Hunger: Es ist schon ein Weilchen her, dass ich Köttbular gegessen habe. In Anbetracht des Aschermittwochs gab es für mich dann aber doch „nur“ lecker Fisch aus dem Norden. Mniamm……
  2. Eine neue Küche: Dies nur als zweiten Punkt auszuführen ist zu kurz, daher weiter im Fließtext.

Da wir mit der allergrößten Wahrscheinlichkeit auch in der neuen Wohnung etwas essen sollten, brauchen wir eine kleine, feine Küche um uns feine Leckereien basteln zu können. So schnell ist eine Küche aber nicht gekauft, heute war nur eine Art Vorfühltermin. Die Planung machen wir wenn die Oma Zeit hat, sich um unsere junge Dame zu kümmern, während wir unsere volle Aufmerksamkeit der Küchenplanung widmen können.

Gesehen haben wir viel, gefallen hat uns auch einiges. Jetzt heißt es überlegen, planen und nachdenken was sinnvoll und nützlich ist. Die Prämisse: Eine Küche muss praktisch und funktionell sein. Zudem darf sie ruhig auch ein wenig hübsch aussehen.

Habt ihr ein paar Tipps und Tricks für uns, auf was wir bei der Planung auf jeden Fall achten sollten?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.