permalink

7

Die Woche von oben – 5

Die letzte Arbeitswoche ist zu Ende, morgen beginnen zwei Monate Väterkarenz. 🙂

Die Projekte sind (fast alle) abgeschlossen und morgen beginnt das Abenteuer Karenz. Als Belohnung für die letzten Wochen hab ich mir eine neue Knipse gegönnt, die ich intensiv für die Dokumentation des kleinen Fräuleins nutzen werde.

Die Jahresabrechnung ist geschafft, einzig der Weg zur Wirtschaftskammer ist noch offen, um mein Gewerbe für zwei Monate zu pausieren. Das mache ich dann gleich morgen früh.

Letzten Sonntag fuhren mit der Gondel Richtung Berg und machten einen feinen Wandertag auf der Muttereralm. Die Tickets waren dank Familienpass um die Hälfte günstiger. Super wars.

Als kleines Dankeschön für eine kurze Hilfe gabs am Dienstag noch eine lecker Schoki. Das ist zwar sehr nett, da ich gerne bei Kleinigkeiten helfe, aber dadurch auf Dauer wohl einen ordentlichen Waschbärbauch bekommen werde. Die Schoki wurde daher ganz fein mit Frl. S aufgeteilt 🙂

Heute schließlich machten wir unseren ersten Radausflug zu dritt. Wie es uns dabei mit unserem Lord Helmchen ergangen ist, könnt ihr hier ausführlich lesen. 😉

Gut, morgen geht’s los. Ich werde auf jeden Fall berichten…….

7 Kommentare

  1. Eine Fujifilm x-pro 1. 🙂
    Leider sehr teuer aber ein wirklich tolles Teil für unterwegs, da kompakt und mit sehr guter Bildqualität. Bilder folgen demnächst, habe mir für die kommenden zwei Monate doch einige Spaziergänge vorgenommen, bei denen mich die neue Knipse begleiten wird. 🙂

  2. Dachte doch, dass es eine Fujifilm ist. Dann bin ich ja mal auf die Bilder gespannt.
    Ich habe mir letzte Woche die kleine Schwester die Finpix x100 bestellt. Sollte sie wohl heute oder morgen bekommen. 🙂

    • Hey super. Wäre auch mein Favorit gewesen, aber mich hat dann doch der mögliche Objektivwechsel überzeugt. Du musst unbedingt berichten, wie es dir mit der Kamera geht. Ich bin leider noch nicht ganz so viel zum probieren gekommen, bisher bin ich aber recht zufrieden. Ein paar kleine Wermutstropfen gibt es, aber das ist schon ok. Die Bildqualität reicht von absolut supertoll bis „liegts-an-mir-oder-was-muss-ich-anders-machen“.
      Im Vergleich zu meiner alten Canon 40d schneidet die Bildqualität gut ab. Supervorteil ist ihre Kompaktheit, der Nachteil ist ein etwas langsamer Autofokus (im Vergleich zur 40d oder GRD IV), aber man lernt schnell damit umzugehen.
      Die Bedienung finde ich super. Dachte meine kleinen Ricoh GRDs hätten die ultimative Usability, aber die die Fujifilm ist da schon auch sehr flott und intuitiv zu bedienen. Der Optische Sucher ist gewöhnungsbedürftig aber toll. Ach, genug geschrieben, ich will hier ja keinen Aufsatz dazu veröffentlichen. Schreibst Du was über die Kamera, wenn Du sie bekommst bzw. durchprobiert hast? Wäre gespannt. Für dich sicher eine super Reisekamera. Juhui, mehr Reisebericht 😉

      • Mein neues Spielzeug ist gestern angekommen. Auf den ersten Blick überzeugt es. Sobald ich meine X100 im Griff habe und erste gute Bilder geschossen habe, wird bestimmt ein Post folgen.
        Ich fotografiere sonst auch mit einer Spiegelreflex (Canon EOS 600D). Die X100 hat mich vor allem durch ihre Kompaktheit in Kombination mit scheinbar guter Qualität (muss sie noch beweisen) überzeugt. Sie soll dann zum Einsatz kommen, wenn ich keine Lust habe die Spiegelreflex mitzuschleppen, aber trotzdem den einen oder anderen Schnappschuss machen möchte.

        • Super, viel Spaß damit, bin schon auf Deinen Bericht gespannt.
          Ja, so hab ich mir das auch gedacht. Die Spiegelreflex ist doch ein wenig groß zum immer mitschleppen und meine kleinere Ricoh ist zwar super, aber ich wollte doch eine wirklich gute Bildqualität. Mal sehen ob sie hält was ich mir davon versprochen habe.

  3. Pingback: Toscana II | ugiwaza

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.