permalink

0

Mein neues Musikkästchen

iPod nano product red

iPod nano product red

Der Black Friday wurde bei Apple schnell ausgeliefert. Gestern schon bekam ich einen kurzen Anruf: „Wann solllen wir Ihnen Ihr Päckchen wohin liefern?“ Das nenn ich einen Paketdienst, der anruft um einen Übergabetermin zu vereinbaren. Eine halbe Stunde später saust der Velomann mit einem kleinen Päckchen daher. Und mein Warten beginnt. Schnell, schnell muss ich mit meinem Tagwerk fertig werden, damit ich dann Abends meine ganze Aufmerksamkeit dem neuen, kleinen mp3-Playerchen widmen kann.

Abends gehts schnell nach Hause. Eilig ausgepackt und da ist er: Wird gedreht, gewendet, aufgeladen mit Musik und mit Podcasts vollgepumpt und dann mal alles richtig angeguckt.

Heute früh war der iPod nano dann schon im ersten Außeneinsatz. Wenn man lange die Bedienung eines Gerätes gewohnt ist, fällt die Umstellung auf ein anderes immer ein wenig auf. So auch hier. Touchscreen ersetzt Jogdial. Ob das besser geht? Fein sind die separaten Lautstärketasten auf der Oberseite. Da mein Weg ins Büro in einer ruhigen Gegend beginnt und Richtung Zentrum immer mehr Straßenlärm dazu kommt, muss ich das iPödchen am Weg immer etwas lauter drehen. Das ist mir den außenliegenden Lautstärketasten sehr fein. Fein ist auch die Uhr, die man sich beim Einschalten automatisch anzeigen lassen kann. Super die vielen verschiedenen Zeigerblätter, einzig Elmo wär mir lieber gewesen als Kermit der Frosch. Aber egal.

Da ich hauptsächlich Podkästen höre habe ich beim durchzappen einige Podcasts vermisst. Schnell am Rechner nachgeguckt habe ich bemerkt, dass ich von diesen bereits alle gehört habe und sie daher nicht mehr am iPod aufscheinen. War das beim Alten auch so? Hmmm…..

Gekauft habe ich wieder den iPod in der product red Variante, da hier ein kleiner Teil als Spende an AIDS-Projekte in Afrika geht und das finde ich schon ok so.

Er sieht hübsch aus, obwohl ich den Vorgänger, den Frl. S hat, schon noch ein wenig fescher finde als diese kleine Kästchen. Aber er ist ultrakompakt und mit dem Ansteckclip auch sehr praktisch zu montieren. Ein wenig muss ich noch an meiner Technik feilen, bis ich den Clip zielsicher am Mantel montiere kann, aber gebt mir eine Woche 😉

Alles in allem ein schöner Kauf, den ich mir einfach mal gegönnt habe.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.