permalink

1

Blumen am Tisch und nächtliche Gespräche

 

Frl. S. Blumen

Frl. S. Blumen

 

Eigentlich ist es gemein sich mit fremden Federn zu schmücken bzw. Euch ein Blume zu schenken, die mir gar nicht gehört. Die Blume hat sich Frl. S selber geschenkt. Ja, ihr habt richtig gelesen: Sie hat sich die Blumen selber geschenkt, da Herr S. in dieser Hinsicht einfach ein wenig lahm ist und Frl. S. Blumen sehr gerne mag.

Diese selbstgeschenkte Blume Euch nun hier zu schenken ist daher fast ein wenig dreist von mir. Ich mache es aber trotzdem, um Euch ein wenig zu vertrösten, weil ich letztens sehr wenig geschrieben habe.

Gestern und heute hatte ich Früh-früh-Dienst bei unserem kleinen Mädchen (Beginn kurz vor 5 Uhr). Da ich in letzter Zeit immer schon sehr früh schlafen gehe, ist der Frühdienst aber halb so schlimm, ich möchte einfach Frl. S ein wenig bei Ihren Nachteinsätzen entlasten. Meist besteht Sie dann aber darauf, ich solle schlafen gehen, da ich ja morgens früh zur Arbeit muss. Nach einer kurzen nächtlichen Diskussion stehe ich dann meist mit dem kleinen Fräulein am Arm da.

Heute hat das kleine Fräulein mir in der Früh eine ganz liebe und nette Geschichte erzählt (Ich habe zwar kein Wort verstanden, aber Ihrem Gesichtsausdruck nach musste die Geschichte nett sein).  Bei solch einem Anblick kann ich getrost tief verschlafen in die Arbeit gehen. Solche Moment muss man einfach genießen und erleben, kosten sie was es wolle, sie sind einfach einzigartig.

So genug, ich schmückte mich mit einer fremden Blume und wünsche Euch alles Gute.

1 Kommentar

  1. Ich finde das die richtige Einstellung von Frl. S. Mann muss und kann wohl nicht alles können, wenn man dies selber kompensieren kann, ist das um so besser.
    Im Geheimen bin ich aber froh, dass der Lieblingsmensch Blumen kaufen und mir schenken gut im Griff hat 🙂

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.