permalink

0

Der böse Bauchzwicker…

…hat gestern und vorgestern für wenig Schlaf gesorgt. Gestern Nacht haben wir im Schichtbetrieb unser kleines Fräulein bewacht, damit der böse, böse Bauchzwicker sich nicht heimlich anschleicht und der Kleinen ganz fies in den Bauch zwickt.

Ganz traurig ist die Kleine, wenn der Bauchzwicker im zehn Minuten Takt ins kleine Bäuchlein zwickt. Sie krümmt sich und schreit ganz herzzerreißend, wenn der fiese Wicht kommt.

Nach einer Stunde rumlaufen in der Wohnung habe ich den bösen, unsichtbaren Zwicker aber überlistet (oder auch er wurde müde) und so ab etwa ein Uhr war Frieden.

Etwas mehr als eine Stunde später war Schichtwechsel und die Nacht blieb bis auf ein paar übliche Servicestops durch die Mama ruhig.

Mal sehen, ob es uns heute gelingt, den bösen Bauchzwicker ganz aus der Wohnung zu vertreiben.

Habt ihr Tipps und Tricks im Umgang mit Bauchzwickern bei Babys?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.